Party unlimited – jede Menge Freizeit-ClubsImage result for Party unlimited - jede Menge Freizeit-Clubs

Fast vergessen, weil´s ja nicht jedes Wochenende stattfindet, sollte man gerade in Deutschland ein Augenmerk auf Freizeit- und Sport-Clubs haben. Zum einen kann sich kaum jemand vorstellen, für was es nicht alles Clubs in Deutschland gibt, zum anderen sind ihre Sommerfeste und Partys, meist in den eigenen Stadien, Hallen oder Trainingseinrichtungen, weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Ob das große Event nun der Tanz in den Mai, ein Sommerfest oder die großangelegte Silvesterparty ist, muss man im Einzelfall der Mundpropaganda entnehmen. Diese Club-Partys sind allerdings immer ein Erlebnis und stellen so manchen Disco-Club bei Weitem in den Schatten.

Und natürlich, die gendergerichteten Clubs & Partys

In den 80ern kannte man in den großen deutschen Städten vielleicht mal hier oder da eine Schwulen-, oder Lesbenkneipe, das war dann aber auch schon alles. Nach Ausbau zu Disco-Bars mit eigener, kleiner Tanzfläche kamen dann die ersten Diskotheken auf. Heute ist es ein sehr großer Markt und es gibt mittlerweile riesige Party-Clubs für Schwule, Lesben, bi- und transsexuelle Paare. Nach einer nahezu endlosen Welle von „Coming-outs“, in der sich immer mehr Prominente wie Schauspieler, Künstler, Musiker, auch Politiker und Moderatoren zu ihren persönlichen, sexuellen Ausrichtungen bekannten, hat die Bewegung nicht nur die Homo-Ehen ermöglicht, sondern auch das Club- und Party-Leben extrem bereichert.

Es gibt sie noch, die Gamer-Club-Partys

Das Computer-Zeitalter hat vor allem eine ganz neue, junge Generation hervorgebracht – die Gamer. Schon sehr bald hatten all diese begeisterten Computer-Spieler keine Lust mehr, allein in ihrer Wohnung oder in ihrem Zimmer zu hocken und stumpf auf den Bildschirm zu starren, um von einem Highscore zum nächsten zu jagen. Als Kult-Bewegung Mitte der 90er gestartet und Anfang der 2000er auf dem Höhepunkt angelangt, wurden immer mehr LAN-Partys veranstaltet. Zu Hunderten, wenn nicht Tausenden sind Spiefreaks mit ihren Computern oder Spielkonsolen auf diese Wochenend-Partys gezogen, um bis zu zwei Tage komplett am Bildschirm durchzuzocken. Auch Musik und Tanz gehört in den Auszeiten vom Spielen durchaus dazu.